deutsch english

 

Herbert Matter

Engelberg 1907 -
Southampton 1984


Der Schweizer Fotograf und Grafikdesigner Herbert Matter gilt als Begründer des modernen Fotoplakats in der Schweiz. Anfang der 1930er Jahre integriert er das Medium Fotografie überzeugend in die bis dahin rein zeichnerische Reklamegrafik. Herbert Matter wird 1907 in Engelberg geboren. Er studiert 1925-27 Malerei an der École des Beaux-Arts in Genf. Anschließend geht Herbert Matter nach Paris, um 1928-29 an der Académie de l'Art Moderne weiterzustudieren. Zu seinen Lehrern gehören Fernand Léger und Amédé Ozenfant.
1929-32 arbeitet Herbert Matter in Paris als selbständiger Grafiker und Fotograf. Er arbeitet für die Schriftgießerei Deberny & Peignot. 1930-32 arbeitet Herbert Matter für die Zeitschrift Arts et Métiers Graphiques. In Paris lernt er auch A.M. Cassandre kennen, mit dem er mehrere Plakate gestaltet. 1932 kehrt Herbert Matter in die Schweiz zurück. Für das Schweizer Verkehrsamt gestaltet Herbert Matter die berühmte Werbeplakat-Serie für den Tourismus.
1936 emigriert Herbert Matter in die USA, in New York arbeitet er als Fotograf für die Zeitschriften "Vogue", "Harper's Baazar" und "Town an Country". Im Zweiten Weltkrieg wird er von der US-Regierung mit der Gestaltung von Propagandaplakaten beauftragt. 1943-46 arbeitete Herbert Matter als Grafikdesigner im Büro von Ray und Charles Eames in Kalifornien. Schließlich beginnt seine Zusammenarbeit mit Knoll International, für die Herbert Matter das Logo mit dem großen K gestaltet, zudem zahlreiche Kataloge und Werbeanzeigen.
In seinen grafischen Arbeiten verbindet Herbert Matter die visuelle Klarheit der Schweizer Schule mit der amerikanischen Pop-Kultur. Herbert Matter dokumentiert als Fotograf das Werk von zahlreichen Künstlern, darunter Alexander Calder, Mark Rothko und Jackson Pollock. 1960 besucht er Alberto Giacometti in dessen Atelier in Paris. In den nächsten Jahren entstehen zahlreiche Fotografien über Leben und Werk des Künstlers, die Herbert Matter später in einem Buch veröffentlicht.

Ketterer Kunst
Sammelgebiete:
z. B. GROSSE NAMEN

Derzeit keine Objekte verfügbar